Über uns

Jahr für Jahr werden Millionen in Schulprojekte investiert, dennoch betrug der Investitionsstau im Schulbau 2018 etwa 47,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen beziehen sich jedoch nur auf den baulichen Investitionsstau. Der „pädagogische“ Investitionsstau dürfte um ein Vielfaches höher sein. Nach wie vor entstehen neue Schulbauten, die pädagogische Anforderungen vernachlässigen und sich den Themen Inklusion, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Investitionssicherheit verschließen.

Sanierungen und Umbauten berücksichtigen zu oft nur den baulichen Zustand der Gebäude, Erweiterungen werden additiv an bestehende Gebäude angebaut. Dabei könnten bei einer sorgfältigen Vorbereitung von Schulprojekten pädagogische Anforderungen mit baulichen Aspekten verbunden werden. Untersuchung von Schüler:innenzahlen, Betrachtung von Faktoren wie Synergien zwischen Nutzungen, die Erschließung von Schulen, die detaillierte Aufnahme des Gebäudebestandes und viele andere Untersuchungsschritte schaffen Investitionssicherheit und geben einem Schulprojekt die Sicherheit auch in Zukunft zu funktionieren.

Bessere Schulen zu schaffen, die auch in Zukunft den Anforderungen des Schulbetriebes gerecht werden, eine gute, gerechte und zukunftsorientierte Bildungslandschaft zu entwickeln und Schulträger auf ihren Weg dorthin zu begleiten, das treibt uns an.

Unser Team ist so aufgebaut, dass wir möglichst viele Aspekte der Prozessbegleitung mit eigenem Personal abdecken können. Unser Team hat langjährige Erfahrung in der Abwicklung von Projekten jeder Größe. Bei uns arbeiten Expert:innen in den Bereichen Architektur und Innenarchitektur, Projektmanagement und Betriebswirtschaft, IT-Technik und Pädagogik. Weiterbildung, Besichtigungen, die Kooperation mit Hochschulen, Instituten und Forschungsabteilungen der „Bildungsindustrie“ halten uns immer auf dem neuesten Stand was das Thema Bildung betrifft. Unsere Teammitglieder sind gefragte Referenten:innen bei Impulsvorträgen, auf Symposien und Fachtagungen aktiv.